Recht

Bußgeldkatalog Niederlande

Polizeiboot in den Niederlanden | Mehrwertsteuersatz

Die Niederland sind ein attraktives Segelrevier und beliebt bei Wassersportlern diesseits und jenseits der Grenze. Doch bei Gesetzesübertretungen kann es schnell sehr teuer werden.

Neuer Bußgeldkatalog seit 2014

Ab dem 1. Januar 2014 ist der aktuelle Bußgeldkatalog in den Niederlanden in Kraft. In ihm werden zum Teil drakonische Strafen aufgeführt, die über Segler und Motorbootfahrer verhängt werden, die sich nicht an die Regeln halten.

Auch wenn die Wasserschutzpolitzei (Waterpolitie) ihr Augenmerk hauptsächlich auf schnelle Motorboote richten, werden auch vermehrt Segler kontrolliert. Dabei setzt die niederländische Waschpo auf Polizeiboote, aber auch auf zivile Motorboote, die Tempo- oder Funksünder beidrehen und zahlen lassen.

Geschwindigkeitsübertretungen

Bußgelder für Geschwindigkeitsübertretungen fangen in den Niederlanden ab dem ersten km/h an. Karenzen gibt es nicht. Der erste km/h, den man zu schnell fährt, schlägt mit 90 EUR zu Buche. Wer also mit 5,5 Knoten durch ein 9 km/h-Gebiet fährt, wird zur Kasse gebeten. Mehr als 6 km/h kosten für kleine Boote (unter 20 Meter) 130 EUR.

Beiboote

Wer an seinem Beiboot keinen Notstopp (Dodemansknop) hat oder die Notreißleine nicht angelegt hat und dabei erwischt wird, muss jeweils 230 EUR Strafe berappen. Richtig teuer wird es, wer mit seinem Beiboot ins Gleiten kommt und schneller als 20km/h fährt. Dann gilt es als schnelles Motorboot: Diese dürfen nur ab 18 Jahren und mit Führerschein gefahren werden: 550 EUR wegen Fahrens ohne Führerschein.

Funk

250 EUR werden fällig, wenn an Bord ein Funkgerät installiert (oder vorhanden) ist und niemand den Marifonbewijs besitzt. Für deutsche Schiffsführer reicht hier das UBI (Binnen inklusive Ijsselmeer und Waddenzee). Wer es nicht eingeschaltet hat, wo es vorgeschrieben ist (rot-weißes Schild mit Inschrift „VHF Kanalnummer„), muss laut Bußgeldkatalog 230 EUR bezahlen. Die Waterpolitie kontrolliert dies ganz einfach, indem verdächtige Schiffe angefunkt werden. Meldet sich niemand, folgt ein Strafzettel.

Wer MMSI und ATIS-Kennung nicht einprogrammiert hat, muss mit 280 EUR rechnen.

Alkohol

Die Strafen hierzu sind offen gelassen und richten sich nach Vergehen und Blutalkohol. Man kann aber damit rechnen, dass es ab 0,5 Promille sehr, sehr teuer wird.

Bußgeldkatalog Übersicht

Im Folgenden haben wir alle relevanten Bußgelder aufgelistet.

Geschwindigkeitsübertretungen auf kleinen Schiffen
bis 6 km/h90 EUR
6 bis 15 km/h130 EUR
15 - 25 km/h200 EUR
25 - 35 km/h300 EUR
35 - 45 km/h450 EUR
mehr als 45 km/h650 EUR
Geschwindigkeitsübertretungen auf großen Schiffen
bis 2 km/h280 EUR
2 bis 3 km/h420 EUR
3 bis 4 km/h600 EUR
4 bis 5 km/h900 EUR
mehr als 5 km/h1400 EUR
Fahren ohne Führerschein
mit kleinem Schiff550 EUR
mit großem Schiff1000 EUR
Führerschein kann nicht gezeigt werden85 EUR
Alkohol
ab 0,51 Promillevariabel
Wasserski
ohne Begleitperson230 EUR
fahren, wo es verboten ist230 EUR
Schnelle Motorboote
Fahrer ist unter 18 Jahren210 EUR
Keine Rettungsweste (pro Person ohne Weste)45 EUR
Kein Notstopp230 EUR
Notstopp nicht angelegt230 EUR
Boot ist nicht registriert130 EUR
Registrierungsnachweis ist nicht an Bord90 EUR
Registrierungsnummer ist falsch oder gar nicht angebracht130 EUR
Kein zugelassener Feuerlöscher an Bord140 EUR
Motor ist unnötig laut85 EUR
Motor wird unnötig laufen gelassen85 EUR
Mit Motorbooten fahren, die nicht fahrtüchtig sind170 EUR
Motorboot hat keine ordnungsgemäße Lenkung170 EUR
Fahren ohne Radarreflektor bei schlechter Sicht170 EUR
Segelboote
Mit Surfboards oder Segelbooten segeln, wo dies verboten ist230 EUR
Funk (Marifon)
Funkgerät an Bord ohne Funkschein250 EUR
Funkschein kann nicht vorgezeigt werden85 EUR
Unsachgemäßer Gebrauch des Funkgerätes110 EUR
Skipper auf kleinen Schiffen kommen ihrer Kommunikationspflicht nicht nach**230 EUR
Funkgerät nicht ordnungsgemäß oder nicht vorhanden wo vorgeschrieben280 /850 EUR
Sonstiges
Ein-, Aus- oder Durchfahrt, wo dies verboten ist.340 EUR
Festmachen, wo dies verboten ist230 EUR
Ankern, wo dies verboten ist340 EUR
Sog oder Wellenschlag verursachen, wo dies verboten ist.230 EUR
Durchfahrt durch Schleuse oder Brücke, wo es (noch) nicht erlaubt ist230 EUR
Fahren mit Motor, wo dies nicht erlaubt ist230 EUR
Fahren mit Jetski, wo dies nicht erlaubt ist230 EUR

Den aktuellen Bußgeldkatalog für Vergehen im Straßenverkehr findet Ihr hier (LINK).

**Gemeint ist hier nicht die Kommunikation mit der Gattin…
Bildernachweis: Polizeiboot in den Niederlanden (c) by Alf van Beem | Wikipedia Creative Commons CC0 1.0 Universele Public Domain Dedication

 5,578 total views,  4 views today

Sending
User Review
0 (0 votes)