Rigatoni mit getrockneten Tomaten und Meerrettich

Auf der Suche nach neuen Rezepten, die mit einfachsten Mitteln und kostengünstig an Bord (oder nach Feierabend) zubereitet werden können, bin ich auf einen italienischen Klassiker gestoßen: Die Rigatoni mit getrockneten Tomaten und Meerrettich sind in einer halben Stunde auf dem Tisch, kinderleicht zubereitet und für Vegetarier geeignet. Alle Zutaten kosten für die Pasta kosten zusammen unter zehn Euro und können ohne Kühlung gelagert werden. Bei den getrockneten Tomaten bevorzuge ich die „trockene“ Variante ohne Öl. Wer in seinem Supermarkt allerdings nur die Version im Glas findet, kann auch diese bedenkenlos nehmen. Beide Versionen bringen meist Salz  mit: Man sollte also mit dem nachsalzen ein wenig vorsichtig sein. 

Gericht Hauptgang
Land & Region Italienisch
Keyword Einfach, Pasta, Preiswert, Schnell, Vegetarisch
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 250 g Rigatoni
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 TL Meerrettich aus dem Glas
  • 2 Knoblauchzehen frisch
  • 0,5 Bund Thymian
  • 75 g getrocknete Tomaten
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  • Die Nudeln nach Packungsangaben kochen
  • Währenddessen die getrockneten Tomaten kleinschneiden, die Thymianblättchen abzupfen, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden
  • In einer mittelgroßen Pfanne Olivenöl erhitzen. Semmelbrösel und Chiliflocken bei mittlerer bis starker Hitze fünf Minuten knusprig anbraten. In eine Schüssel füllen und den Meerrettich unterrühren.
  • In der Pfanne zwei EL Olivenöl erhitzen und den Knoblauch sowie den Thymian und die kleingeschnittenen, getrockneten Tomaten darin kurz anbraten. Alles zu der Semmelbrösel-Masse geben und gut unterrühren.
  • Die Nudel abseihen und mit den restlichen Zutaten vermengen. Anrichten, mit ein wenig Olivenöl beträufeln und servieren. 

Anmerkungen

Wie immer gilt: Wie viele Nudel tatsächlich genommen werden, hängt vom Appetit ab. 250 Gramm sind für zwei Personen mit großem Hunger als Hauptgericht gedacht. 
Das Rezept hat durchaus eine gewisse Schärfe. Wer hier empfindlich ist, halbiert die Menge an Meerrettich und / oder Chiliflocken.

1,200 total views, 2 views today