Pumpstation J.L. Hooglandgemaal Stavoren

Das J.L. Hooglandgemaal ist eine elektrische Pumpstation in Stavoren in der niederländischen Provinz Friesland. Das 1966 erbaute Gebäude mit geschwungenem Dach wurde nach einem Entwurf des Architekten Piet de Vries errichtet und ist das wichtigste Pumpwerk Frieslands.

HooglandgemaalIn der Halle befinden sich vier gigantische Pumpen, die das Wasser aus den friesischen Seen und Kanälen auf das IJsselmeer ableiten. Die Förderleistung der Pumpstation J.L. Hoogland ist mit 6.000 m3 pro Minute anderthalb Mal höher als die der Pumpstation Wouda (Woudagemaal) in Lemmer. Das Pumpwerk wurde am 10. Mai 1967 offiziell eröffnet. Es befindet sich südlich des Johan Frisosluis.

Die Pumpstation Hoogland übernimmt seither die Aufgabe von der anderen Pumpstation in Friesland, die Wasser in das IJsselmeer ableitet (unter anderm vom Woudagemaal, dass nur noch bei sehr hohen Wasserständen aktiviert wird).

Betrieben wir das Hooglandgemaal Stavoren von Wetterskip Fryslân, der als regionaler Wasserverband der Provinz Friesland für alle Deiche und Pumpwerke sowie die Bewirtschaftung des Oberflächenwassers verantwortlich ist.

Wenn das Pumpwerk in Betrieb ist, treten auf dem Johan Frisokanaal nicht unerhebliche Strömungen auf, die Skipper berücksichtigen sollten, wenn Sie vor der Schleuse warten oder den entsprechenden Bereich passieren wollen. Die Fließrichtung wird dabei bereits an der Brücke in Warns durch entsprechende Lichterführung angezeigt.


Stadtführer Stavoren

Video Hooglandgemaal

Das folgende Video (NL) dokumentiert den Bau des J.L. Hooglandgemaal auf eindrucksvolle Weise:

Bildnachweis: Udo Ockema – Eigen werk, CC BY 3.0,

1,089 total views, 1 views today

Sending
User Review
0 (0 votes)