Sloten (Friesland)

Sloten (friesisch: Sleat) ist die kleinste Stadt der Niederlande. Sie liegt in der Nähe des Slotermeers in der Sloten FlaggeGemeinde De Fryske Marren. Der Ort gehört zu den elf friesischen Städten. Sloten verfügt über zwei Yachthäfen und einige von der Gemeine betreute Liegeplätze mit Wiesen-Zeltplatz unterhalb der Mühle. 

Wie die meisten friesischen Städte und Dörfer ist Sloten vom Wassertourismus geprägt: Während die Stadt im Winter außerordentlich verschlafen und ruhig ist, blüht das Leben während der Wassersport-Saison auf: Restaurants und Cafés sind geöffnet und laden zum Verweilen unter alten Bäumen ein. Die Stadt zeigt sich zu dieser Zeit von ihrer schönsten Seite und lädt zum Flanieren entlang der liebevoll hergerichteten alten Häuser am Kanal ein. Abends sind die beiden kleinen Brücken mit Lichterketten festlich geschmückt.

Entstanden ist Sloten bereits im 13. Jahrhundert, erstmals urkundlich als Stadt erwähnt wurde sie 1436. Noch heute lässt sich die historische Bedeutung von Sloten an den Resten der Befestigungsanlagen und dem städtebaulichen Grundriss erkennen. Strategisch günstig an den Wasserwegen zwischen Sneek und den Hansestädten der Zuiderzee gelegen, trafen hier die Handelswege über Land und zu Wasser aufeinander. In Sloten mussten die Händler außerdem die Ie überquert werden, was der Stadt einen gewissen Wohlstand beschert haben dürfte.

Die bewegte Geschichte ihrer Stadt würdigen die Slotener durch einen Salut-Schuss mit der alten Kanone an der Mühle, der jeden Freitag pünktlich um 20 Uhr vom abgefeuert wird (VIDEO). Einmal im Jahr wird zudem in historischen Gewändern und mit buntem Spektakel an die Schlacht von Sloten erinnert. 1588 hatten die Spanier vergeblich versucht, die Stadt einzunehmen, konnten aber vom den mutigen Bewohnern in die Flucht geschlagen werden.

Bildergalerie

Yachthäfen, Liegeplätze und Winterlager

Sloten verfügt über zwei Yachthäfen sowie einige Liegeplätze in kommunaler Verwaltung (dort mit Wiese für Zelte). Die meisten Yachten steuern den Lemsterpoort an, der die übliche Infrastruktur aufweist. Direkt daneben und etwas abseits des Fahrwassers liegt der deutlich kleinere Jachthaven de Dolfjin mit angeschlossenem Reparaturbetrieb.
Rund um das Gelände liegen verschiedene Hallen, in denen die Segel- und Motoryachten (teils beheizt) überwintert werden können.
An der Nordseite von Sloten befindet sich vor der Brücke einige Liegeplätze mit Stromanschluss. Dort ist auch ein Caravan- und PKW-Parkplatz vorhanden.
Die Kade unterhalb der Windmühle wird zumeist von Jollen angesteuert und eignet sich auch für Gruppen. Der Kanal in der Stadt eignet sich nicht zur Übernachtung (und ist für Segelboote mit stehendem Mast nicht passierbar).
Etwas abseits der Stadt befindet sich der Campingplatz De Jerden, der über elf Liegeplätze für Jollen direkt am Slotergat verfügt.

Die Detailseiten der Häfen lassen sich über einen Klick auf das entsprechende Symbol auf der Karte links aufrufen.

Ausgehen und Einkaufen in Sloten

Restaurants & Cafés
Proeflokaal de StadswaaghDubbelstraat 214
Öffnungzeiten: Jeden Tag ab 17 Uhr, Mo & Di Ruhetag
Rouvens urige Kneipe mit angeschlossener Snackbar.
Restaurant De Zeven WoudenVoorstreek 120
Öffnungzeiten: Jeden Tag ab 09:30 Uhr
Reservierung empfohlen.
Restaurant 't BolwerkVoorstreek 116
Öffnungzeiten: Jeden Tag ab 10:00 Uhr
Brasserie De MallemokBaanweg 96
Öffnungzeiten:
Mo/Di/Mi: Geschlossen
Do: 16:00–21:00
Fr: 16:00–21:00
Sa: 11:00–21:00
So: 11:00–21:00
Schöner Gartenbereich und direkt am Lemsterpoort gelegen.
Pannekoekrestaurant De KoepoortKoestraat 42
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: Geschlossen
So: 12:30–18:30
Sa: 17:00–01:30
Shoppen
LebensmittelDaagwinkel Sloten
Koestraat 20
Mo – Fr 08:30 – 18:00
Sa: 08:30 – 17:00
SchiffszubehörTheo’s Yachtservice Sloten
Jachthaven 6 (hinter dem Lemsterpoort)
Tel: +31 514 603551
Einrichtung & DekoBrocante en Antiek
Koestraat 44
Do/Fr: 13.30 - 18.00
Sa: 12;00 - 18:00
Tourismus
VVVVVV Agentschap Sloten
Heerenwal 48
Öffnungszeiten April - Oktober
Mo-Fr: 11:00 - 17:00
Sa-So: 13:00 - 17:00

Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen

Jeden Samstag kann während der Saison die alte Kornmühle „De Kaai“ von 13:00 – 17:00 Uhr besichtigt werden. Dort kann natürlich auch das dort hergestellte Mehl gekauft werden.

Mitten in Sloten liegt das Museum „Stedhûs Sleat“. Dort befindet sich im ehemaligen Rathaus von Sloten, das von 1759-1761 erbaut wurde. Es bietet interessante Einblicke in die Stadtgeschichte von Sloten. Auf dem Dachboden des Museums findet man eine kleine „Laterna-Magica„-Ausstellung. In der ehemalige Amtsstube zeigt das Museum Wechselausstellungen. Im gleichen Gebäude ist auch das Büro des VVV untergebracht.

Daneben lohnt sich ein Rundgang durch die Stadt zu folgenden Sehenswürdigkeiten

  • die alte Kirche von 1647
  • zwei Wassertore, die die Gracht an der Stadtmauer begrenzen, das südliche sog. Lemsterpoort stammt von 1821, das nördliche wird Woudsenderpoort genann
  • die alte Kanone neben der Windmühle, die im Juli und August jeden Freitagabend abgeschossen wird
  • das Schafott an der Brücke zum Meer (Fotospot!)
  • Liegeplatz der Skûtjes am Nordende der Stadt

Veranstaltungskalender Sloten und Umgebung: LINK

Ansteuerung und Lage

Mit dem Schiff
Aus Richtung Lemmer / Prinses Magrietkanaal etwa bei Tonne PM26-RS1 Richtung Westen über Riensleat (Rijnsloot), Brandemar (Brandemeer) und Wâldsleat (Woudsloot). Die Yachthäfen und Liegeplätze liegen südlich der Stadt.
Vom Heeger Meer aus kommend erfolgt die Ansteuerung über Woudsend, Slootermeer und Slotergat. Das Fahrwasser umrundet die Stadt. Vor den Yachthäfen muss noch eine Brücke (Nieuwe Langebrug – Öffnungzeiten) passiert werden – eine der letzten, die noch Klompengeld (2 EUR) verlangt.

Mit dem Auto
Von der A6 aus Süden kommend bis Ausfahrt 18-Oosterzee. Dort nach links auf N354 in Richtung Oosterzee/Follega/Woudsend/U98 fahren. Hinter der Brücke von Spannenburg (Pr. Magrietkanaal) links. Dann über Tjerkgaast nach Sloten.

Dronenrundflug über Sloten

 

WhatsApp Gruppe für Sloten

Hier geht es zur WhatsApp Gruppe für Segler in Sloten und Woudsend.